Septoplastik – Abweichende Kosten für Septumoperationen

Septoplastik Bedeutung Das Septum ist die Wand aus Knochen und Knorpel, die die Nase in zwei getrennte Kammern oder Nasenlöcher unterteilt. Wenn das Septum zu einer Seite der Nase verschoben wird, entsteht eine Septumdeviation. Eine Nasenscheidewandverschiebung kann das Atmen erschweren. Septoplastikkosten – Verfahren, bester Arzt und beste Krankenhäuser Kosten der Septum-Abweichungsoperation Die Kosten für eine […]

Septoplastik Bedeutung

Das Septum ist die Wand aus Knochen und Knorpel, die die Nase in zwei getrennte Kammern oder Nasenlöcher unterteilt. Wenn das Septum zu einer Seite der Nase verschoben wird, entsteht eine Septumdeviation. Eine Nasenscheidewandverschiebung kann das Atmen erschweren.

Septoplastikkosten – Verfahren, bester Arzt und beste Krankenhäuser

Kosten der Septum-Abweichungsoperation

Die Kosten für eine Septumplastik liegen zwischen 1400-1800 USD.

Eine dünne Wand aus Knochen und Knorpel, die das rechte und linke Nasenloch trennt, wird als Nasenscheidewand bezeichnet. Die meisten Menschen haben eine Nasenscheidewand, die zumindest etwas exzentrisch liegt. Wenn die Wand weit entfernt ist, hat die Person eine abweichende Nasenscheidewand.

Wenn eine Person eine Nasenscheidewandverschiebung hat und diese die Atmung nicht beeinträchtigt oder zu häufigen Nasennebenhöhleninfektionen, auch Sinusitis genannt, führt, kann sie wahrscheinlich so belassen werden, wie sie ist. Neben der Operation können auch andere Behandlungen mit dem Arzt besprochen werden.

Eine Nasenscheidewandverkrümmung kann durch eine Verletzung der Nase verursacht werden, und manche Menschen werden auch mit einer Nasenscheidewandverkrümmung geboren. Die meisten Menschen mit einer Nasenscheidewandverschiebung haben einen Nasengang, der viel kleiner ist als der andere. Dies kann zu Atembeschwerden führen. Zu den weiteren Symptomen einer Nasenscheidewandverschiebung können häufiges Nasenbluten und Gesichtsschmerzen gehören. Die einzige Möglichkeit, eine Nasenscheidewandverkrümmung zu beheben, ist eine Operation, die als Septumplastik bezeichnet wird.

Eine verstopfte Nase kann einen Nährboden für das Wachstum der Bakterien schaffen. Dies führt zu schmerzhaften Schwellungen und Infektionen, die eine Besserung der Person verhindern können. Wenn dies der Fall ist, kann eine Operation helfen.

Tatsächlich geben Schätzungen an, dass fast 80% der Menschen, die meisten unwissentlich, eine Art Fehlstellung ihrer Nasenscheidewand haben. Nur die schwereren Fälle verursachen erhebliche Atemprobleme und erfordern möglicherweise eine Behandlung.

Die Septoplastik ist ein chirurgischer Eingriff zur Reparatur einer Nasenscheidewandverschiebung. Bei dieser Operation wird die Nasenscheidewand begradigt, wodurch ein besserer Luftstrom durch die Nase ermöglicht wird.

Der Arzt kann den Patienten mindestens zwei Wochen vor der Operation auffordern, bestimmte Medikamente abzusetzen. Dies geschieht, um das Risiko einer übermässigen Blutung während und nach dem chirurgischen Eingriff zu minimieren. Der Patient sollte dem Arzt unbedingt mitteilen, ob er gegen bestimmte Medikamente allergisch ist oder ob der Patient in der Vergangenheit Blutungsprobleme hatte.

In einigen Fällen wird eine Septumplastik unter örtlicher Betäubung durchgeführt, die den Bereich betäubt, um Schmerzen zu vermeiden. Bei den meisten Menschen wird die Operation jedoch unter Vollnarkose durchgeführt, was bedeutet, dass sie während des Eingriffs schlafen.

Der Patient sollte nach Mitternacht, d.h. in der Nacht vor der Operation, nichts mehr essen oder trinken, wenn der Patient unter Vollnarkose operiert wird. Dadurch wird verhindert, dass sich der Patient erbricht und erstickt, wenn ihm während der Operation von der Anästhesie übel wird.

Ein Familienmitglied oder Freund sollte bei der Patientin sein, der die Patientin nach der Septumplastik nach Hause fahren kann. Schläfrigkeit kann nach der Operation auftreten, wenn der Patient in Vollnarkose war. Der Patient sollte nicht fahren, bis die Wirkung der Anästhesie vollständig abgeklungen ist.

Der Arzt kann vor der Operation Bilder von der Nase des Patienten machen. Ein Vergleich der Fotos von vor und nach der Operation kann dem Patienten helfen zu erkennen, wie seine Nase verändert wurde.

Septoplastik-Verfahren

Eine Septumplastik dauert etwa 30 bis 90 Minuten, je nach Komplexität der Erkrankung. Eine Septoplastik wird normalerweise von einem Hals-Nasen-Ohren-Spezialisten durchgeführt. Bei einigen Menschen kann auch eine plastische Operation der Nase durchgeführt werden, um ihre Form zu verändern.

Für die Patienten ist es wichtig, genau zu wissen, wann sie sich in der chirurgischen Einrichtung melden müssen, und eine ausreichende Vorbereitungszeit vorzusehen. Die Patienten sollten alle notwendigen Dokumente mitbringen, einschließlich aller präoperativen Anweisungen und Anamneseblätter. Der Patient sollte bequeme, locker sitzende Kleidung tragen, die nicht über den Kopf gezogen werden muss. Die Patienten sollten ihr Gesicht häufig und gründlich mit Wasser und Seife waschen. Die Patienten sollten kein Make-up, keine Lotion oder Creme auf das Gesicht auftragen.

Der Chirurg muss die Haut im Gesicht nicht dort aufschneiden, wo jemand sie sehen könnte. Der Chirurg verwendet Instrumente, die er in die Nasenlöcher einführt.

Bei einem typischen chirurgischen Eingriff führt der Chirurg einen Schnitt auf einer Seite der Nase durch, um die Nasenscheidewand zu erreichen. Dann hebt der Chirurg die Schleimhaut an, die die Schutzhülle der Scheidewand bildet. Dann wird das abweichende Septum in die richtige Position verschoben. Eventuelle Blockaden, wie z.B. zusätzliche Knochen- oder Knorpelstücke, werden entfernt. Der letzte Schritt ist die Repositionierung der Schleimhaut.

Möglicherweise muss der Patient genäht werden, um Septum und Membran an ihrem Platz zu halten. Manchmal reicht jedoch Baumwolle aus, um die Nase so weit zu verdichten, dass sie in Position bleibt. Dann wird gazeähnliches Material in die Nasenhöhle gelegt, um Blut oder andere Flüssigkeiten aufzunehmen. Der Arzt wird das Material beim ersten Kontrolltermin entfernen.

Mögliche Risiken einer Septumplastik

Die Septumplastik ist mit einigen Risiken verbunden, und einige Menschen benötigen möglicherweise eine zweite Operation, wenn sie mit den Ergebnissen nicht zufrieden sind. Andere Risiken sind selten im Zusammenhang mit einer Septumplastik, aber sie können einschließen:

  • blutend
  • Vernarbungen
  • Perforation des Septums
  • eine veränderte Nasenform
  • eine Verfärbung der Nase
  • einen reduzierten Geruchssinn
  • Schlechte Reaktionen auf Anästhesie
  • Leichter Riss oder Loch in der Scheidewand

 

Nach der Operation kann der Patient manchmal weiterhin Symptome einer Nasennebenhöhlenentzündung aufweisen, bis die Infektion vollständig abgeklungen ist. Oder, wenn es andere Blockaden in den Nebenhöhlen gab, können immer noch Atem- oder Drainageprobleme zurückbleiben.

Übermäßige Blutungen und Infektionen sind plausible Risiken jeder Operation. Um diese Risiken zu verringern, sollte die Nase sauber gehalten und die Hände häufig gewaschen werden.

Genesung nach einer Septumplastik

Die Septoplastik wird in der Regel ambulant durchgeführt, sofern keine größeren Komplikationen auftreten. Das bedeutet, dass der Patient noch am Tag der Operation nach dem Abklingen der Narkose nach Hause gehen kann. Die Nase wird geschwollen, schmerzhaft und voller Watte sein, um die Blutung zu stillen. Der Wattebausch kann nach ein oder zwei Tagen nach der Operation entfernt werden. Der Arzt wird bei Bedarf auch Schmerzmittel verschreiben.

Der Arzt wird den Patienten wahrscheinlich bitten, Aspirin, Ibuprofen und andere blutverdünnende Medikamente zu meiden. Dies wird getan, um das Risiko von Blutungsproblemen nach der Operation zu verringern.

Der Patient sollte auch seine körperliche Aktivität für einige Wochen nach der Operation einschränken, um Schwellungen zu minimieren und die Heilung zu fördern. Dazu können die meisten Arten von intensiver Bewegung gehören, wie z.B. Laufen, Gewichtheben und Kontaktsportarten. Diese Aktivitäten können den Blutdruck erhöhen und zu starken Blutungen führen.

Zu den Tipps für eine schnellere Genesung können gehören:

  • den Kopf nachts anheben, um die Schwellung gering zu halten
  • mindestens drei Tage lang nach dem Eingriff nicht die Nase schnäuzen
  • das Tragen von Hemden, die vorne zugeknöpft werden, um Kleidung zu vermeiden, die vom Kopf ausgeht

Nach dem Verfahren

Die Wunde an der Nase wird schnell heilen, und die Atmung wird sich kurz nach der Operation verbessern. Aber der Heilungsprozess kann insgesamt langsam sein. Knorpel und andere Nasengewebe können bis zu fast einem Jahr brauchen, bis sie sich vollständig in ihre neue Form eingewöhnt haben.

Nach dem Eingriff treten bei vielen Menschen keine anhaltenden Symptome auf. In einigen Fällen bewegen sich die Knorpel- und Nasengewebe jedoch mit der Zeit weiter, und schliesslich wird der Luftstrom durch die Nase wieder blockiert. Dies erfordert eine zweite Operation, um die Nase und die Nasenscheidewand weiter umzugestalten.

Die meisten Chirurgen würden über die Komplikationen oder Probleme, die bei den Patienten auftreten, Bescheid wissen wollen, so dass der Patient nicht davor zurückschrecken sollte, den Chirurgen anzurufen und ihn zu informieren und ihm Fragen zu den Problemen zu stellen, die bei ihm auftreten.

Die Vorteile können lebensverändernd sein. Man würde besser atmen und hätte weniger Nasennebenhöhleninfektionen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Reset Filter

No listings Found!